Logo mobiheat, mobile Energiezentralen

Übergangsheizung während der Modernisierung des Fernheizkraftwerks Badenweiler

Während der umfassenden energetischen Modernisierung des Fernheizkraftwerks im berühmten Kurort Badenweiler wurde eine mobile 2-MW-Heizzentrale von mobiheat für die nahtlose Wärmeversorgung eingesetzt. Die Installation der umweltfreundlichen Energieversorgung auf Basis von KWK-Anlagen konnte so planungssicher umgesetzt werden.

Mobile Wärme – Flexible Brückentechnik für energetische Modernisierungen

„Mobile Heizzentralen kommen längst nicht mehr nur als Nothelfer zum Einsatz. Oft sind sie gerade im Rahmen der Energiewende der flexible Wärmelieferant, der die Durchführung von energieeffizienten Modernisierungen erst ermöglicht“, so Helmut Schäffer und Andreas Lutzenberger, die beiden Geschäftsführer der mobiheat® Österreich.

Gesundheits- und Tourismusbereich besonders wärmesensibel

Eine durchgängige Wärmeversorgung ist vor allem bei Projekten im Gesundheits- und Tourismusbereich, die eine größere Nahwärmeversorgung betreffen, unerlässlich. So auch im malerisch im Schwarzwald gelegenen Badenweiler, wo die energetische Sanierung des Fernheizkraftwerks der Badenweiler Energie GmbH, das zahlreiche Kur- und Bädereinrichtungen mit Wärme versorgt, temporär mit einer mobilen Heizzentrale mit 2 MW von mobiheat überbrückt wurde.

Mobiler Heizcontainer sorgt für Umsetzung effizienterer Energieversorgung

Der umfassende hydraulische Umbau des Fernheizkraftwerks der Badenweiler Energie GmbH, der in acht Wochen bewerkstelligt werden musste, hatte eine effizientere Energieversorgung auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung zum Ziel. Dafür wurden die drei in die Jahre gekommenen bivalenten Heizkessel, entfernt, dafür zwei Blockheizkraftwerke und eine neue moderne Kesselanlage eingebaut. Die Energiekosten sollen so um 20% gesenkt werden und mehr als 1.000 Tonnen CO² eingespart werden.

Straffer Terminplan konnte durch mobilen Wärmeerzeuger eingehalten werden

„Entscheidend für die Hinzuziehung des Wärmedienstleisters waren die Komplexität der Demontageleistungen und der straffe Terminplan, die bei dieser Modernisierung berücksichtigt werden mussten“, so Herr Andreas Kaufmann, Projektleiter der badenovaWärmeplus GmbH & Co. KG, die die Umsetzung des Projekts übernahm. Mithilfe der mobilen Wärme von mobiheat, die Wärmeerzeuger von 3 kW im 6 MW anbietet, konnte so der vorgesehene zeitliche Rahmen erfüllt werden, ohne Einschränkungen für die Kunden.

mobiler Heizcontainer
mobiheat-Techniker im mobilen Heizcontainer
Schwimmbecken in der Cassiopeia Therme