Logo mobiheat, mobile Energiezentralen

Mobile Heizcontainer sind Modernisierungs- und Sanierungshelfer

Wärmedienstleister wie mobiheat werden heute übers ganze Jahr beauftragt, um z.B. Modernisierungen und Sanierungen mit mobiler Wärme abzusichern. Schließlich ermöglichen die mobilen Heizungen gerade in diesem Bereich, dass Modernisierungen auch wirklich umgesetzt werden können. Denn gerade im Fernwärmebereich gilt: laufende Verträge mit den Kunden müssen durchgängig erfüllt werden. Dies war auch im Olympiadorf in München der Fall, wo sich die Heizungsbaufirma Michael Unsin GmbH aus Erdweg den mobilen Wärmedienstleister mobiheat mit ins Boot holte, um während der Verlegung der Fernwärmeleitung dort eine durchgängige Wärmelieferung zu garantieren.

Kernsanierung der Mensa erfordert neue Betonfundamente

Zu verlegen war diese aufgrund von umfassenden Baumaßnahmen, die die Sanierung des Olympiadorfs nach sich zog. Bei der Alten Mensa der Olympioniken umfasste die Kernsanierung auch den Bau einer neuen Überdachung. Dafür mussten neue Betonfundamente an der jetzigen Stelle der Fernwärmeleitung eingelassen werden, was deren Verlegung erforderlich machte. Als Übergangslösung kamen mobile Heizungen von mobiheat zum Einsatz, die sehr flexibel und zuverlässig für Wärme und Warmwasser sorgen können.

Zwei mobile Heizcontainer schaffen Interimswärme für Studenten

Als erstes wurde dafür einer der beiden Hochhaus-Komplexe vom Netz der hauseigenen Fernwärmeversorgung des Studentendorfs genommen. Rund 800 Studenten-Apartments befinden sich in den beiden Wohnhochhäusern, wovon eines in dieser Umbauphase von einer beweglichen mobiheat-Heizzentrale (MH 600) mit einer Leistung von 600 kW übergangsversorgt wurde. Eine Woche später wurden auch die mehr als 1000 Bungalows, die zu den beliebtesten Studentenwohnungen Münchens gehören, von der konventionellen Wärmeversorgung abgeklemmt und mit einer weiteren 600 kW-mobiheat-Heizzentrale (MH 600) interimsbeheizt. Die Containerheizung wurde dafür nahe des Mensagebäudes in unmittelbarer Nähe der Anschlussmöglichkeit platziert. So konnten die Arbeiten an der Fernwärmeleitung in Ruhe und vor allem planungssicher durchgeführt werden, ohne dass die Fernwärmekunden Einschränkungen hinsichtlich ihrer Wärmeversorgung hinnehmen mussten.

Rundum-Sorglos-Paket für den Bauherrn

Besonderer Vorteil hier für den Bauherrn: Lediglich die Anschlüsse für den Heizungsvor- und -rücklauf mussten vom Heizungsfachhandwerkerteam vor Ort vorbereitet werden. Denn der Wärmedienstleister bietet ein umfassendes Dienstleistungspaket für die Heizzentralen von 100 bis 2.000 kW, das von der Anlieferung, über Aufbau und Inbetriebnahme bis hin zur Einweisung der Verantwortlichen und Abbau reicht. Zudem gehört ein 24-h-Notrufservice mit zum Standartservice der Dienstleistung.

mobiler Heizcontainer
mobiheat-Techniker im mobilen Heizcontainer
Bungalows im Olympiadorf